FV Rot-Weiß Ebingen - SGM Obernheim 7:0 (4:0)

Da ist überhaupt nichts zu erben gewesen: Chancenlos war die C-Jugend der SGM Obernheim bei ihrem Auswärtsspiel beim FV Rot-Weiß Ebingen. Die Gastgeber waren in allen Belangen - technisch und spielerisch - überlegen, wobei es ihnen die Gäste aus Obernheim aufgrund von zahlreichen individuellen Fehlern auch ziemlich leicht machten. Allerdings trat das Team der SGM auch personell ersatzgeschwächt an, musste unter anderem auf den Stammtorwart verzichten und einen wichtigen Abwehrspieler, wobei Leon Sichwardt als Ersatzkeeper seine Aufgabe bravourös meisterte und mit einigen guten Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte. Entscheidend für die deutliche Niederlage war die Schwäche im Zweikampfverhalten der Obernheimer Gäste: Die SGM-Akteure waren in vielen Situationen viel zu weit weg von ihren Gegenspielern, griffen nicht energisch genug an oder vermieden gar komplett den Zweikampf. Zudem fehlte es an einem kompakten Mittelfeld. Es kamen viel zu wenige Impulse nach vorne und zu wenig Mitarbeit in der Defensive. Gleichzeitig schafften es die Gäste nicht, wirklich zwingende Torchancen zu kreieren. So erarbeiteten sich die schnellen FV-Spieler immer wieder gute Torchancen, auch indem sie durch die Schnittstellen der SGM-Abwehr spielten, begünstigt dabei ein ums andere Mal durch Stellungsfehler der Obernheimer. Alles in allem also eine verdiente Niederlage, die allerdings um zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen ist, zumal die Gäste in der zweiten Halbzeit besser dagegen hielten und im Ansatz gute Spielzüge aus der Abwehr heraus übers Mittelfeld zeigten, ohne jedoch wirkliche Torgefahr auszustrahlen, weil meist der letzte, entscheidende Pass nicht ankam.