SGM Gosheim/Wehingen II – SV Deilingen 1:2 (1:1)

Einen glücklichen Arbeitssieg konnte der SVD im Derby am vergangenen Sonntag einfahren. Dennoch kann man mit der gezeigten Leistung keinesfalls zufrieden sein.

Von Beginn an wirkte der SVD behäbig und abwesend, sodass viele Fehlpässe und Stoppfehler vorprogrammiert waren. Folgerichtig geriet der SVD in der 10.Spielminute durch einen Freistoß der Gastgeber in Rückstand. Auch danach verbesserte sich das Spiel des SVD nicht. Es waren keine Ideen in der Offensive erkennbar, auch in der „Rückwärtsbewegung“ ergaben sich viel zu große Räume in der Deilinger Hintermannschaft, sodass die Gastgeber immer wieder mit Kontermöglichkeiten gefährlich vor das Deilinger Gehäuse kamen. Aus dem nichts bekam der SVD dann dennoch in der 33. Spielminute einen Elfmeter nach Foulspiel an Andreas Bischof zugesprochen. Den fälligen Elfmeter verschoss Thomas Hermle zunächst, konnte allerdings den Abpraller zum 1:1 Ausgleich verwerten. Nach der Halbzeitpause versuchte der SVD ein anderes Gesicht zu zeigen. Dies klappte leider nicht und das Spiel plätscherte mit vielen Fehlern auf beiden Seiten vor sich hin. In der 76. Spielminute kam der SVD dann mit viel Glück zum 1:2. Nach einer geplanten Flanke von Michael Hermle segelte der Ball sehenswert über den gegnerischen Torhüter hinweg ins Tor. Nach dem Führungstreffer ergaben sich für den SVD noch zwei gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, leider wurden diese versäumt und es blieb bis zur letzten Sekunde spannend. Dennoch konnte der SVD die knappe Führung über die Zeit retten und so blieb es beim 1:2 Endstand.

Zum nächsten Spiel gastiert der SVD bei der SGM Dürbheim/Mahstetten. Um hier etwas Zählbares mitnehmen zu können, muss sich die Einstellung der Spieler zwingend ändern. Spielbeginn ist am nächsten Sonntag um 15:00 Uhr. Spielort ist in Mahlstetten.