SV Deilingen - SV Schörzingen 1:0 (1:0)

Durch eine starke Leistung konnte die ersatzgeschwächte SVD-Elf einen wichtigen 3er gegen den Lokalnachbarn aus Schörzingen einfahren.

Den besseren Start in die Partie gelang allerdings den Gästen. Der SV Schörzingen gelang es immer wieder durch schnelles Umschalten Löcher in der Deilinger Defensive zu finden und sich so gefährliche Chancen herauszuarbeiten. Hierbei hatte der SVD mit einem Latten- sowie Pfostentreffer Glück nicht früh in Rückstand geraten zu sein. Als der SVD nach einer Viertelstunde durch einem Distanzschuss von Ahmet Arslan ebenfalls die Latte traf verbesserte sich das Spiel des SVD. Man stand nun viel kompakter und erschwerte somit den Gästen durch geschicktes Mittelfeldpressing Ihren Spielaufbau. Auch in der Offensive konnte der SVD nun öfters in Erscheinung treten, leider fehlte zunächst meist der letzte präzise Pass um die Möglichkeiten noch besser auszuspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem SVD dann dennoch der wichtige Führungstreffer. Nach einem Konter konnte Manuel Koch den Ball schön auf den einrückenden Michael Hermle legen, dieser schlenzte den Ball gekonnt aus 16 Meter ins gegnerische Gehäuse. Nach der Halbzeitpause bot der SVD dann weiterhin eine konzentrierte und engagierte Leistung. Nach 70. Spielminuten öffneten sich für den SVD nun auch freie Räume, da der SV Schörzingen alles in die Offensive warf. Leider konnte der SVD die Kontermöglichkeiten nicht gut genug ausspielen, sodass es bis zum Ende spannend blieb. Dennoch brachte man mit viel „Kampf“ die Führung über die Zeit und so blieb es beim wichtigen Lokalsieg. Besonders Erwähnenswert an diesem Tag war vor allem, trotz sommerlichen Temperaturen, die Laufbereitschaft sowie das Zweikampfverhalten der gesamten Mannschaft.

Nun muss versucht werden die Siegerserie fortzuführen. Dies probiert der SVD am nächsten Sonntag beim SV Wurmlingen II. Spielbeginn ist bereits um 13:00 Uhr in Wurmlingen.