SV Deilingen – SGM Dürbheim/Mahlstetten 1:2 (0:1)

Trotz verbesserter Leistung konnte der SVD keine Punkte gegen den Mitabsteiger aus Dürbheim/Mahlstetten einsammeln. Der Siegtreffer viel wiedermal kurz vor dem Schlusspfiff.

Zu Beginn des Spiels präsentierte sich der SVD kompakt in der Defensive. Die Gäste kamen dadurch in der Anfangszeit zu keinen großen Möglichkeiten. Das Offensivspiel konnte ein wenig zielstrebiger vorgetragen werden, sodass Thomas Hermle gleich eine gute Einschussmöglichkeit hatte. Leider fehlte das Glück und der Ball prallte vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Danach setzten beide Mannschaften auf Ihre Abwehrreihen und es entwickelte sich ein Torchancen armes Spiel. Aus dem nichts konnten dann die Gäste einen Abstimmungsfehler des SVD´s ausnutzen und zur 0:1 Halbzeitführung einschieben. Nach der Pause neutralisierten sich vorerst beide Mannschaften. In der 65. Spielminute konnte der SVD mit einem glücklich entstandenen Tor ausgleichen. Nach einem Freistoß von Thomas Hermle segelten alle Spieler vorbei und der Ball trudelte ins Gästegehäuse. Anschließend fingen beide Mannschaften an auf Sieg zu spielen. So konnten sich die Gäste eine Reihe guter Möglichkeiten herausspielen, die allerdings allesamt von Noah Simon pariert werden konnten. Dem SVD fehlte hier oft die letzte Durchschlagskraft, sodass alle Angriffe nicht gut zu Ende gespielt werden konnten. In der 87. Spielminute folgte dann der Lucky-Punch der Gäste. Nach einem schön vorgetragenen Konter konnte die SGM nach einem schönes Schuss unter die Latte den umjubelten Siegtreffer erzielen.

Dennoch gilt es die Köpfe hochzunehmen und möglich schnell das erste Erfolgserlebnis einheimsen. Die nächste Möglichkeit bittet sich am nächsten Sonntag beim SV Spaichingen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in Spaichingen.