TV Wehingen - SV Deilingen 0:0 (0:0)

Zum letzten Saisonspiel gastierte der SVD beim Lokalnachbarn aus Wehingen. Unter überwältigender Kulisse zeigten beide Mannschaften eine hochklassige Partie.

Von Beginn an überließ der SVD den Wehingern das Spielgeschehen und stellte sich defensiv orientiert ein. Trotz spielerischen Überlegenheit des Meisters fand der SVD gut in die Zweikämpfe und verschob sehr diszipliniert, sodass die Wehinger Mühe hatten sich Tormöglichkeiten herauszuspielen. Nach 15 Minute wurde auf der SVD spielerisch stärker und es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel. Beide Mannschaften zeigten nun dass Sie nicht zu Unrecht gemeinsam in die Kreisliga A aufsteigen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe bei denen aber der SVD die besseren Tormöglichkeiten hatten. Die größte Chance auf die umjubelte Führung hatte kurz vor der Halbzeit Thomas Hermle. Leider scheiterte er am glänzend aufgelegten Wehinger Torhüter. Nach der Halbzeit legte der SVD nochmals eine Schippe drauf und wollte den Gastgebern die erste Saisonniederlage zuführen. Einziges Manko an diesem Tage war die Chancenverwertung, denn man ließ in dieser Phase mehrere Hochkaräter liegen. Und so kam es wie es fast immer kommt. Vorne ließ man die Chancen liegen und hinten kassierte man einen Elfmeter. Diesen parierte allerdings Noah Simon und brachte den Deilinger Anhang völlig zum Beben. Gepusht von den Fans ging der SVD nun nochmal in die Schlussoffensive. Doch leider war es dem SVD trotz weiteren guten Chancen an diesem Tag nicht mehr vergönnt den Siegtreffer zu erzielen.