SV Deilingen - SV Kolbingen 1:2 (1:1)

Im letzten Heimspiel in dieser Saison musste der SV Deilingen gegen den Aufstiegsanwärter aus Kolbingen eine späte Niederlage einstecken.

Von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer ein ansehnliches Fussballspiel von beiden Mannschaften. Die spielstarken Kolbinger agierten mit viel Ballbesitz und Platzvorteilen, der SVD allerdings stand hinten kompakt und ließ hier wenige Chancen zu. Ins Offensivspiel fand der SVD dann in der 10. Minute zum ersten Mal. Nach einem Handspiel der Kolbinger gab es einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Diese Chance ließ sich Markus Bischof nicht nehmen und zirkelte den Ball über die Mauer ins Tor. Leider hielt die Führung nicht lange. Nach einem Flankenlauf des Gästestürmers konnte Kai Simon die erste Möglichkeit noch sehenswert parieren, beim Nachschuss allerdings war auch er Machtlos und so stand es wieder unentschieden. Danach beschränkte sich der SV Deilingen aufs Defensivspiel und probierten über das Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Doch auch die Hintermannschaft der Gäste stand sicher und so ging es mit dem Unentschieden in die Pause. Nach der Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine, sodass der SVD vor allem bei einem Pfostenschuss Glück hatte. Einen Rückschlag musste der SVD dann in der 60. Minute hinnehmen. Nach einem Foulspiel verwies der sehr gut leitende Schiedsrichter Felix Lamprecht mit Gelb-Rot vom Platz. Trotz Unterzahl kämpfte man sich zurück in die Partie und bot den immer stärker werdenden Gästen einen klasse Spiel. Belohnt wurde der SVD für die gebrachte Leistung allerdings nicht. Mit dem Schlusspfiff gelang den Kolbinger nach einer etwas glücklich zustanden gekommenen Situation den 1:2 Siegtreffer. Trotz der Niederlage konnte man mit erhobenen Hauptes vom Platz laufen.

Am nächsten Wochenende hat der SV Deilingen spielfrei. Das nächste und somit letzte Saisonspiel findet am Sonntag, den 05.06.2016 statt. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr in Tuttlingen (Umläufe). Gegen den Tabellenletzten sollte ein versöhnlicher Abschluss machbar sein. Das Hinspiel endete 7:1 für den SVD.