BSV Schwenningen - SV Deilingen 4:1 (3:0)

Im kurzfristig nachgeholten Spiel gegen den BSV Schwenningen II musste der SV Deilingen am vergangenen Freitag seine 4. Saisonniederlage einstecken.

Bei richtig schöner Stadionatmosphäre unterm Flutlicht begann das Spiel in Schwenningen ausgeglichen. Dennoch konnte der Tabellenzweite in der 9. Minute nach einem herrlich getretenen Freistoß mit 1:0 in Führung gehen. Trotz Rückstand versuchte sich der SVD spielerisch aus dem Angriffspressing der Schwenninger zu lösen. Dies gelang nur teilweise und so konnte der BSV immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste auftauchen. In der 26. Minute erhöhte der Gastgeber nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung auf 2:0. Schlimmerer wurde es dann in der 39. Minute. Nach einem missglückten Freistoß des SVD konnte der Gästestürmer allein auf das Tor zustürmen und schob anschließend zur 3:0 Führung ein. Nach der Halbzeit setzte der SVD alles auf eine Karte und versuchte die gegnerische Abwehr früh zu Fehler zu zwingen. In der 64. Minute wurde die Leistungssteigerung belohnt. Nach einem schönen Pass von Simon Stierle konnte Ahmet Arslan nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter schob der Gefoulte selbst zum 3:1 Anschlusstreffer ein. Auch danach spielte man weiter auf Pressing und der BSV kam ins Wanken, leider konnte der SVD in dieser Phase trotz einer Großchance nicht nachlegen und so war das 4:1 zwei Minuten vor Ende nur noch Ergebniskosmetik. Der Sieg der Schwenninger war verdient, fiel aber aufgrund strittiger Schiedsrichterentscheidung ein wenig zu hoch aus.

Dadurch verpassten es die Deilinger in der Tabelle an den ersten zwei Plätzen dranzubleiben. Trotzdem verabschiedet sich der SV Deilingen mit einem hervorragenden 4. Platz in die Winterpause. Auf diesen kann im neuen Jahr aufgebaut werden.