SV Deilingen - SV Seitingen-Oberflacht II 3:1 (1:0)

Einen weiteren Sieg konnte der SV Deilingen am vergangenen Mittwochabend gegen den SV Seitingen-Oberflacht II landen. In den Anfangsminuten deutete sich aber eher ein Sieg der Gastmannschaft an. Mit drückender Feldüberlegenheit kam der SVSO immer wieder gefährlich vor das Deilinger Gehäuse. Aus dem nichts dann der Befreiungsschlag. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einem schönen Pass von Ahmet Arslan konnte Markus Bischof den Ball mit einem Lupfer über den Torwart die 1:0 Führung erzielen. Anschließend wollte der SVD auf 2:0 erhöhen, scheiterten aber mit zwei Freistößen an der Latte. Doch auch der SVSO war vor allem bei Standardsituationen brandgefährlich und man konnte durch etwas Glück und durch eine Glanzparade von Kai Simon die knappe Führung in die Halbzeit nehmen. Einen Traumstart legte der SVD dann in der zweiten Halbzeit hin, als Marco Pfenning den an diesem Tag starken Markus Bischof auf die Reise schickte und dieser den Ball wuchtig ins lange Eck zu seinem 4. Saisontor versenkte. Unnötigerweise kassierte der SVD nach einem Tumult im Deilinger Strafraum den Anschlusstreffer in der 75. Minute. Nun „schwimmte“ der SVD und man ließ der SVSO immer stärker aufkommen. Gerade in dieser Druckphase konnte der SVD dann den entscheidenden Nadelstich setzen. Nach einem wahren Kraftakt und starken Durchsetzungsvermögen von Marco Pfenning gab es in der 80. Minute einen Elfmeter für den SV Deilingen. Diese Chance ließ sich Ahmet Arslan nicht nehmen und erhöhte auf den 3:1 Endstand.