SV Deilingen – FV Rottweil II 2:5 n.E. (0:0)

Die Sensation blieb leider aus. Der SV Deilingen verpasste am vergangenen Mittwochabend nur knapp die Pokalsensation gegen die klar favorisierte Reservemannschaft aus Rottweil.

Die Rottweiler, die mit einigen Spieler aus der „Ersten“ angetreten sind, zeigten gleich von Beginn an Ihre spielerische Klasse und ließen Ball und Gegner laufen. Der SV Deilingen stand jedoch sehr gut und konnte durch geschicktes Verschieben die Angriff Bemühungen früh unterbinden und kam durch schnelles Umschalten selbst zu einigen guten Offensivaktionen. Der SVD präsentiere sich über das ganze Spiel hinweg sehr lauf- und zweikampfstark, sodass die Rottweiler kaum zu Chancen kamen und es so torlos in die Halbzeit ging. Auch nach der Halbzeit das gleiche Bild. Rottweil war spielerisch bemüht Ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, dennoch ließ der SV Deilingen nicht locker und versuchte über Konter selbst eine Entscheidung herbeizuführen. Dies gelang dann in der 80. Minute auch. Nach einer schönen Kombination über die rechten Seite konnte Ahmet Arslan die Hereingabe annehmen und den Ball auf den freistehenden Michael Hermle auflegen. Dieser schob anschließend den Ball sicher zum umjubelten Führungstreffer ein. Nun schnupperte der SVD an der großen Sensation und man kämpfte um jeden Millimeter. Leider war am Schluss der Schiedsrichter nicht ganz auf der Seite der Deilinger. Er ließ knappe 3 Minuten über die angezeigte Nachspielzeit spielen und so kam der FV Rottweil II noch zu dem unglücklichen Ausgleich. Nun ging es direkt ins Elfmeterschießen. Hier versagten dem SVD die Nerven und so erreichte der FV Rottweil II glücklich die 3. Runde des Bezirkspokals.

Trotz der Niederlage kann der SVD stolz auf die gezeigte Leistung sein. Weiter so, Jungs.