SG Irndorf/Bärenthal – SV Deilingen 1:6 (0:4)

Im letzten Punktspiel in diesem Jahr traf man auf einem extrem schwer bespielbaren Platz auf einen Gastgeber, der in dieser Partie der 1. Mannschaft über die gesamte Spieldauer nicht Paroli bieten konnte. Der SV Deilingen variierte sein Angriffsspiel in Form von Kombinationen, um so kontrolliert sich dem gegnerischen Strafraum zu nähern und andererseits mit schnellem Umschaltspiel und präzisen Pässen in die vordere Reihe. In der 15. Spielminute konnte der Keeper der SG nach einem harten Schuss den Ball nur nach vorne abklatschen und Martin Weiß zeigte sich reaktionsschnell und staubte zum 1:0 ab. Deilingen hielt das Tempo hoch und Markus Bischof lief bereits 5 Minuten nach der Führung allein auf das Gehäuse der SG zu und ließ dem Torspieler der Gastgeber keine Chance. Wiederum nach einem Abpraller nach vorne konnte kurz darauf Ahmet Arslan mit einem Abstauber sogar auf 3:0 erhöhen. Kurz vor dem Pausenpfiff zeigte Markus Bischof seine technischen Qualitäten, in dem er einen langen Ball am gegnerischen Strafraum mit der Brust annahm, mit dem Fuss über seinen hinter ihm stehenden Gegner hob, erneute Ballan- und mitnahme und mit einem satten Schuss das 4. Tor noch vor dem Pausenpfiff erzielte.
Nach der Pause verlor das Spiel auf beiden Seiten an technischem Niveau, was insbesondere auch auf die Platzverhältnisse zurückzuführen war. Dennoch gab die 1. Mannschaft an diesem Tag das Spiel nicht mehr aus der Hand und erhöhte im Verlauf der 2. Hälfte zunächst durch Thomas Hermle auf 5:0. Danach kam der Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß zum Ehrentreffer. Aber der Torhunger des SVD war noch nicht gestillt und kein anderer als Routinier Peter Schätzle setzte mit seinem Treffer zum 6:1 den Schlusspunkt in einer Begegnung, aus welcher die 1. Mannschaft als verdienter Sieger hervorging und sich nun in der Winterpause verabschiedet. 

In diesem Zusammenhang bedankt sich das ganze Team bei seinen Zuschauern für die gute Unterstützung in einer nicht einfachen Vorrunde, blieb man doch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Auf diesem Weg wünscht die 1. Mannschaft allen Fans noch eine schöne Adventszeit, friedliche und doch fröhliche Weihnachtsfeiertage sowie für den Jahreswechsel alles Gute.