SV Deilingen – TV Wehingen 0:0 (0:0)

In diesem Spiel spiegelte sich der aktuelle Tabellenstand beider Mannschaften wieder. So waren von Beginn an beide Teams in diesem über 90 Minuten fair geführten Lokalderby darauf bedacht, nicht in Rückstand zu geraten. So legten beide den Schwerpunkt auf das Defensivspiel und so kamen nur wenig Strafraumaktionen zu stande. Hinzu kam, dass die Platzverhältnisse kontrolliertes Spiel bzw. kontrollierte Aktionen am Ball fast nicht zu ließen. So waren Torchancen hieben wie drüben Mangelware. Über die gesamte Spieldauer taten sich die Tabellennachbarn schwer, das Angriffsspiel zu forcieren, um so möglicherweise doch die eine oder andere zwingende Tormöglichkeit zu generieren. Der SV Deilingen versuchte es manchmal noch aus der Distanz, kam aber ebenfalls zu nichts zählbarem. Beiden Teams merkte man das Bemühen an, möglichst als Sieger vom Platz zu gehen, aber keiner schaffte es sich eine klare Spielüberlegenheit zu erarbeiten bzw. herauszuspielen. Kurz vor Spielende hätte der Deilinger Andreas Bischof in den Reihen des TV Wehingen die Gäste in Führung bringen können, als er Micha Hermle im Tor des SVD bereits ausgespielt hatte und den Ball in Richtung Tor schob. Vor dem Überschreiten der Linie kam Matze Schätzle von hinten „angerauscht“ und klärte mit einer astreinen Krätsche zum Eckball. Eben noch hinten hatte wiederrum Matze Schätzle kurz vor Ende des Spiels nach einer Abwehraktion des Wehinger Keepers per Kopf die Möglichkeit selber einzunetzen, der Ball ging jedoch knapp über das Gehäuse. So gab es in einer ausgeglichenen Begegnung eine gerechte Punkteteilung, für beide Teams bei der aktuellen Tabellensituation sicherlich jedoch zu wenig. Bemerkenswert ist dieser Punktgewinn aus Sicht des SV Deilingen, da dieser mit einem Mix aus A-Junioren, Aktive und Senioren dieses Spiel bestreiten musste.

Vorschau:
Bereits am kommenden Samstag, 22.11.2014 bestreitet die 1. Mannschaft ihr nächstes und letztes Heimspiel in diesem Jahr. Im 1. Rückrundenspiel der Saison empfängt man keinen geringeren als den aktuell Tabellenzweiten, den SV Dürbheim. Bei der derzeitigen Personalsituation eine fast unlösbare Aufgabe. Dennoch wird das Team auch in dieser Partie alles versuchen, um zu punkten. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.