Bericht Aktive Mannschaft Oberhohenbergpokal-Turnier 2019

Wieder ein hervorragender 2. Platz konnte der SV Deilingen beim diesjährigen Oberhohenberger in Dotternhausen erzielen.

Der SV Deilingen startete bereits am Freitag in das aktive Turnier. Das Ziel war bereits vor Wochen klar: man wollte sich gut präsentieren und Minimum das Halbfinale erreichen. Bereits im ersten Spiel traf der SVD auf den Lokalnachbarn aus Wehingen. In dem vor allem in den ersten 15 Minuten sehr einseitigen Spiel hätte der SVD bereits mit einem Sieg einen guten Grundstein für das Weiterkommen legen können, allerdings konnte man trotz einer starken Leistung mit vielen Tormöglichkeiten die Chance nicht nutzen und kam nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus.

Am frühen Sonntagmorgen wartete dann der spätere Turniersieger aus Obernheim auf den SVD. In einem umkämpften Spiel, bei dem die Obernheimer leichtes Übergewicht hatten, geriet man nach einem Freistoß mit 0:1 in Rückstand. Leider fand der SVD im Anschluss kein Mittel gegen die gut verteidigten Obernheimer um den Rückstand zu drehen. So blieb es bei der knappen 0:1 Niederlage.

Im letzten Gruppenspiel traf die aktive Mannschaft auf den SV Dotternhausen II. Hier musste zwingend ein Sieg mit 2 Toren Unterschied her. Bereits in der ersten Halbzeit konnte der SVD durch Michael Lier mit 1:0 in Führung gehen. Den wichtigen zweiten Treffer konnte Thomas Hermle nach einem sicher verwandelten Elfmeter kurz nach der Halbzeitpause erzielen. Leider kassierte der SVD nach einer Unkonzentriertheit direkt den Anschlusstreffer. Als das Spiel schon zu Ende schien erzielte wiederrum Michael Lier mit dem letzten Angriff das umjubelte 3:1.

Somit erreichte der SVD mit 4 Punkten auf den letzten Drücker das Halbfinale.

Im Halbfinale kam es dann zum Duell mit Dotternhausen I. Der Landesligaabsteiger kam mit drei souveränen Vorstellungen ins Halbfinale und war zudem der haushohe Turnierfavorit. Der SVD spielte allerdings in diesem Spiel groß auf, zeigte viel Leidenschaft und bot dem Favorit Paroli. Selbst die besseren Möglichkeiten hatte der SVD zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit konnte der SVD nach einem schönen Angriff durch Michael Lier sogar in Führung gehen. Die Überraschung hielt leider nicht lange Stand und man kassierte durch einen Eckball den 1:1 Ausgleich. Somit ging es nach dem Spielende direkt in das Elfmeterschiessen. Nachdem bereits 10 Schützen angetreten sind parierte Marius Stier den wichtigen Elfmeter der Gastgeber. Im anschließend entscheidenden Elfmeter zeigte Thomas Hermle keine Nerven und verwandelte seinen Elfmeter sicher. Somit stand der SVD wieder im Finale.

Im Finale traf der SVD dann wieder auf den TSV Obernheim. Die Obernheimer agierten auch in diesem Spiel mit hohem Tempo und hatten auch ein leichtes Übergewicht. Der SVD hielt allerdings mit Leidenschaft dagegen und ließ kaum nennenswerte Tormöglichkeiten zu. Nachdem keine Mannschaft in der regulären Spielzeit sowie in der Verlängerung ein Tor erzielen konnte musste wiederrum das Elfmeterschiessen den Turnierausgang entscheiden. Nach genau 12 Schützen war das Glück leider nicht auf der Seite der Deilinger und so durfte sich der TSV Obernheim Sieger des diesjährigen Oberhohenberger nennen.