SV Deilingen – BSV Schwenningen II 4:4 (1:2)

Nach der letzten Auswärtsniederlage wollte man gegen die Gäste aus Schwenningen einen Heimsieg verbuchen. Hierzu wollte man in dieser Partie möglichst lange ohne Gegentreffer bleiben, doch bereits nach 2 Minuten führten die Gäste mit 1:0. Doch damit nicht genug, in der 20. Spielminute ließen die Gäste das 2. Tor folgen und wie schon oft musste die 1. Mannschaft einem Rückstand hinterher laufen. Gegen die kämpferisch gut eingestellten Schwenninger tat sich die Heimelf schwer zu entsprechenden Tormöglichkeiten zu kommen. So führte eine Standardsituation, direkt verwandelter Freistoß durch Thomas Hermle, zum Anschlusstreffer. Mit diesem 1-Tore-Rückstand wurden die Seiten gewechselt.
In der 50. Spielminute schloss „Jojo“ Weber den schönsten Spielzug des SVD zum verdienten 2:2 ab. Statt nun selbst die Entscheidung herbeizuführen zeigte die 1. Mannschaft eklatante Schwächen in dem Defensivverhalten und die Gäste zogen in der Mitte der 2. Hälfte auf 4:2 davon. Die zahlreichen Zuschauer verließen danach enttäuscht den Sportplatz und erlebten somit die Schlussphase nicht mehr mit. In dieser zeigte Thomas Hermle seine Offensivstärke und erzielte zunächst das 3:4 und bediente 2 Minuten vor Spielende den eingewechselten Halim Baydar mit einer Flanke mustergültig, welcher diese per Kopfstoß zum Ausgleich nutzte. Insgesamt keine überzeugende Leistung der 1. Mannschaft, insbesondere das Defensivspiel respektive Zweikampfverhalten wirkte z. T. fast schon dilettantisch. Mit dieser Grundeinstellung „Offensiv forsch und defensiv morsch“ entwickelt man sich langsam zur „Schießbude“ der Liga.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 03.11.2013, trifft die 1. Mannschaft auswärts auf die Spvvg Trossingen II. Gelingt es der 1. Mannschaft in dieser Begegnung nicht eine entsprechende Defensivleistung abzurufen, wird man die Heimreise wohl mit leeren Händen antreten.