SV Deilingen – SV Bärenthal 2:2 (0:1)

Nach dem Pokalaus unter der Woche galt für die 1. Mannschaft sich in diesem Heimspiel voll und ganz auf die Punktrunde zu konzentrieren. Die erste Spielhälfte verlief aus Sicht des SV Deilingen jedoch katastrophal. Die Gäste beschränkten sich auf ihre Defensive, standen sehr tief und versuchten mit sporadischen Konterangriffen zum Torerfolg zu kommen. Genau dieser taktischen Ausrichtung spielte der SV Deilingen voll in die Karten. Eine Vielzahl von Ballverlusten im Angriffsspiel, verursacht durch zu spätes Abspielen, verlorene Zweikämpfe im 1 gegen 1 und unpräzise Pässe verschafften den Gästen immer wieder Ballbesitz und die Möglichkeit eigene Torchancen zu generieren. Hinzu kam bei den Gastgebern ein mehr als träges Umschalten in die Rückwärtsbewegung, um so Überzahl hinter dem Ball zu schaffen. Die Bilanz der 1. Hälfte war ein 1:0 Rückstand und zweimal „Metall“ für die Bärenthaler. Dem stand auf Seiten des SVD keine einzige erwähnenswerte Torgelegenheit gegenüber. So kam der Pausenpfiff gerade recht.
Nach Wiederanpfiff und klaren Worten in der Kabine sah man eine verbesserte 1. Mannschaft. Trotzdem blieb an diesem Nachmittag vieles Stückwerk. Nach einem „Befreiungsschlag“ durch Nikolas Schätzle setzte Markus Bischof energisch nach, umspielte den Torspieler der Gäste und ließ auch drei mitgelaufenen Bärenthaler keine Chance. Nach dem Ausgleich setzte man nochmals nach und wollte jetzt die Führung. Nach einem Distanzschuss konnte der Gästekeeper den Ball nur nach vorne abwehren und „Jojo“ Weber stellte einmal mehr seine „Abstauberqualitäten“ unter Beweis und köpfte den Ball zum 2:1 ins Netz. Zwei weitere hochkarätige Chancen blieben in der Folge ungenutzt, was sich noch rächen sollte. Nach einer Flanke der Gäste in den Strafraum des SVD entschied der sehr gute Schiedsrichter nach einem klaren Handspiel zu Recht auf Strafstoß. Jens Bölke zeigte sich nervenstark und parierte den gut geschossenen Elfer bravurös. Kurz vor Abpfiff bekamen die Gäste durch einen vermeidbaren Eckstoß nochmals die Chance zum Ausgleich und diese wurde auch genutzt. Nach dem es die Deilinger Mannschaft im Kollektiv nicht schaffte den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, landete das Leder im Tor. Kurz danach war Schluss und der SVD muss nach diesem Spiel erkennen, dass man mit einer solchen Einstellung bzw. Spielweise auch gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht voll punkten kann.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 08.09.2013 steht die Auswärtspartie beim aktuell Tabellenzweiten Spfr. Trossingen an. In diesem Spiel steht Wiedergutmachung auf dem Programm und das Ziel mit einem Sieg nach Hause zu fahren. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.